Besondere Projekte

 

Unsere Projekte orientieren sich an den Interessen und Erfahrungsbereichen und Bedürfnissen unserer Kleinkinder.

Hier sollen wir durch vielfältige Angebote alle Bereiche der kindlichen Entwicklung im Sinne der Ganzheitlichkeit (emotionaler, sozialer, motorischer, kognitiver, religiöser, kreativer und sprachlicher Bereich) fördern.
Dabei kommen Aspekte wie beobachten, untersuchen, experimentieren und erfahren zum Zuge.
Ebenso werden die kirchlichen Feste mit den Kindern gestaltet und gefeiert.

Vorkindergartenprojekt
Die Kinder, die im Herbst des nächsten Kindergartenjahres den Kindergarten besuchen werden, haben die Möglichkeit, an Angeboten teilzunehmen, in denen sie sich als „große Krippenkinder“ erleben dürfen.
Hier werden schon etwas anspruchsvollere Angebote durchgeführt, die schon dem Kindergartenalltag angelehnt sind.
Auch wird den Kindern die Möglichkeit gegeben, sich schon in den Kindergarten einzuleben, indem sie ihre zukünftige Gruppe besuchen und dort Kinder und ihre Betreuerinnen schon kennen lernen. Der Übergang dorthin geschieht fließend und stellt dann keinen abrupten Einschnitt mehr dar.


Projekt Waldwichtel

Die Grundlage des Projektes war eine Teamfortbildung mit dem Thema „Naturerfahrungen mit allen Sinnen“, an der alle Krippenteammitglieder teilnahmen.

Alle Kinder der Krippe sollen die Möglichkeit haben, die Natur  um ihren Heimatort herum neugierig zu erforschen, zu erleben und den respektvollen Umgang mit der Schöpfung zu erfahren und zu lernen.

Die Krippe bietet die Waldtage in  Abständen an, welche Veränderungen an bestimmten Plätzen  erlebbar und nachvollziehbar erscheinen lassen.

Die Kinder dürfen eigenverantwortlich entscheiden, ob und wann sie an diesen Exkursionen teilnehmen wollen. Mit drei Betreuerinnen sind immer 8-10 Krippenkinder am Vormittag unterwegs.

Zielpunkt ist meistens das Waldsofa am Fuchsberg im Grenzgebiet der Stadt Puchheim/Gemeinde Eichenau.

Wenn es möglich ist, wird der Vormittag auch über die Mittagszeit hin ausgedehnt, so dass diese  Ruhephase ebenfalls inmitten der Wiesen oder des Waldes als eine ganz besondere, Intensive Zeit erlebt werden kann.

Durch kleinkindgerechte Methoden, Aktionen und Spiele werden die Kinder mit dem „Schatz“ Natur verbunden. Sie haben die Möglichkeit, mit gleichaltrigen Kindern gemeinsam zu sehen, zu begreifen, zu fühlen, zu hören, zu riechen und Gemeinschaft zu leben- im Ursprünglichsten des Lebens- der Natur.